Glossar für Schienen, Kupplungen, Verbindungselemente usw.

Nützliches Lexikon für Teleskopschienen, Sicherheitskupplungen, Linearführungen, Verbindungstechnik und Befestigungstechnik von HA-CO

Teleskopschiene

Schiene
Synonym für Auszugsschiene, Teleskopschiene, Schubladenauszug, Schubladenschiene, Teleskopführung, Teleskopschienenführung.

Teilauszug
Die Schubladenschiene besteht aus zwei Läufen und kann bis zu 95% der geschlossenen Länge ausgezogen werden.

Vollauszug
Die Teleskopschiene besteht in der Regel aus drei Läufern und kann min. 95% bis max. 120% der geschlossenen Länge ausgezogen werden.

Überauszug
Teleskopschienauszüge mit Überauszug bestehen in der Regel aus 4 Schienenelementen. Die Schienen-Auszugslänge beträgt bei einem Überauszug mehr als 120% der geschlossenen Länge.

Lastwert
Der Lastwert ist die höchstzulässige Tragkraft der Teleskopschienen. Dieser Wert gilt als dynamisch, d.h. während dem Öffnen und Schliessen der Schiene und nicht nur in geschlossener Position.

Nennlastwert
Beschriebt die dynamische Belastbarkeit im Betrieb. Die Teleskopschienen (450mm lang) werden paarweise getestet in seitlich montierter Position, im Abstand von 450mm, um die maximale Last (kg) für ein Paar zu bestimmen.

Statische Last
Beschreibt die Dauerbelastbarkeit.

Vertikale Montage / Seitliche Montage
Seitliche Montage der Teleskopschiene auf vertikale Ebene.

Untermontage / Flachmontage
Ist die Bezeichnung für eine horizontal montierte Teleskopschiene. Nicht alle Teleskopschienen können in dieser Position montiert werden.

Zyklus
Als Zyklus bezeichnet man das einmalig, vollständige Öffnen und Schliessen einer Teleskopschiene.

Auszug / Auszugslänge
Mit dem Auszug wird die Distanz beschrieben, die eine Teleskopschiene zwischen ihrer geschlossenen und ihrer geöffneten Position zurücklegt.

Frontschnelltrennung
Die Schiene ist mit einem Knopf oder Hebel am vorderen Ende ausgestatet, dadurch wird eine leichte Trennung der Schienenteile ermöglicht

Sicherheitskupplung

Sicherheitskupplung
Kupplung, die im Gefahrenfall den Antrieb vom Abtrieb einer Maschine trennt.

Synonyme für Sicherheitskupplung
Drehmomentbegrenzer, Rutschkupplung, Überlastkupplung

Anwendungsbereich für Sicherheitskupplungen
Werkzeugmaschinen, Automatisierungsanlagen, Druckmaschinen, Textilmaschinen, Robotik, Verpackungsmaschinen, Transport- und Förderanlagen, Pumpenantrieben, Präzisionsantrieben etc.

Sicherheitskupplung für indirekte Antriebe
Bei Sicherheitskupplungen für indirekte Antreibe liegen die Mittelachsen der An- und Abtriebsseite nicht auf der gleichen Achse.

Sicherheitskupplung für direkte Antriebe
Bei Sicherheitskupplungen für direkte Antriebe ist die An- und Abtreibswelle in der gleichen Flucht. An der Sicherheitskupplung muss demnach ein Ausgleichselement (Metallbalg oder Elastomerkupplung) angebaut werden, um den Axialen- und lateralen Wellenversatz auszugleichen.

Ausrastmoment
Unkontrollierte, zu hohe Drehmomente können zu Schäden und im schlimmstenfall zu Maschinenstillstand führen. Dies wird mit dem einsatz von Sicherheitskupplungen verhindert. Im Überlastfall trennen die Sicherheitskupplungen An- und Abtrieb eines Antriebsstrangs innerhalb von Millisekunden. Damit die Sicherheitskupplung weiss, wann ein Überlastfall auftritt, wird ein bestimmter Drehmomentwert definiert, bei dem die Sicherheitskupplung das sogenannte Ausrasten auslöst. Dieser wert wird Ausrastmoment genannt.

 

 

Linearführung

Verbindungstechnik / Befestigungstechnik