x
<a href="tel:+41 (0)55 225 40 50">Tel.:+41 (0)55 225 40 50</a>
<a href="javascript:linkTo_UnCryptMailto('kygjrm8fysbYfysbclqafgjb,amk');">E-Mail: info<span class="at-blue">&nbsp;</span>ha-co.ch</a>

FAQ

Teleskopschienenführung / Linearführung, was ist der Unterschied?

Teleskopschienenführung
Teleskopschienen sind Schienen, welche sich teleskopartig aus ihrer geschlossenen Position in eine längere, offene Position ausziehen lassen. Solche Schienentypen kommen gerne zum Einsatz, wenn man Zugang zu etwas (z.B. zum Inhalt einer Schublade) erhalten möchte. Weil sich in der Regel Rollenkugellager zwischen den Schienenelementen befinden, erfordern Teleskopschienen auch bei Maximalbelastung nur eine geringe Bewegungskraft.

Linearführung
Bei Linearführungen wird ein Wagen in der geschlossenen Schiene bewegt. Eingesetzt werden Linearführungen meist in Anwendungen, bei welchen es eher auf eine exakte Bewegung als auf einfachen Zugang ankommt. Wenn die Belastung mittig auf den Wagen wirkt arbeiten Liearführungen effektver. Wenn die Belastung nicht mittig ist, ist es möglich das der Lastwert wegen der geringen Länge des Wagens und der wirkenden Momentbelastung deutlich reduziert werden.

Für was und wo werden Kupplungen eingesetzt?

Es gibt verschiedene Kupplungen, Sicherheitskupplungen, Metallbalgkupplungen, Elastomerkupplungen, Federstegkupplungen, Kreuzschieberkupplungen, Starre Kupplungen und Distanzkupplungen.
Im Maschienenbau oder der Antriebstechnik ist die Kupplung ein Maschienenelement, das Drehmomente zuverlässig überträgt und auf einen definierten Wert begrenzt.
Die Einsatzorte der Kupplungen sind sehr vielseitig, über Maschienenbau, Bahn- und Fahrzugtechnik, Medizintechnik bis hin zur Luftfahrtindustrie.